Mittwoch, 29. März 2017

Afrikanische Hochzeit



Am vergangenen Samstag waren bei der Hochzeit von einem Pastorensohn eingeladen. Die Hochzeit war eine Mischung aus europäischer und afrikanischer Kultur. Ein weisses Brautkleid und die Bedeutung der Hochzeitstorte ist nicht wirklich afrikanisch. Auch die Musik zum Einzug des Brautpaares war typisch europäisch.


Hinter dem Brautpaar sitzt der Padrinho und die Madrinha - die sind vergleichbar mit unseren Trauzeugen, nur dass sie mehr Aufgaben und Verantwortung haben. Sie wischen der Braut und dem Bräutigam während der Zermonie den Schweiss ab... Sie helfen mit, die Hochzeit zu organisieren und finanzieren einen nicht geringen Teil der Hochzeit. Später sind sie die Berater des Brautpaares - das Ehepaar zählt dann wie die eigenen Kinder.


Für uns sehr ungewohnt war, dass alle Pastorenehepaare und wir Weissen an der Tafel sitzen durften und alle anderen Gäste auf der Seite ohne Tische sassen. Wir durften auch als erste das Essen geniessen.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.