Samstag, 1. Juni 2019

Unser zukünftiger Verwalter ist umgezogen!

Seit März 2019 sind wir dabei, unseren Koch auf seine spätere Arbeit als zukünftiger Verwalter vorzubereiten. Das ist noch ein langer Weg! Die Behörden haben uns das schon 2017 auferlegt, denn sie möchten nicht, dass diese Arbeit Ausländer ausführen - wir nehmen Einheimischen die Arbeit weg.
 
Er (Verniz) ist jetzt immer am Nachmittag von 13.00 - 15.00 Uhr bei uns im Büro. Bei dem Bau von Häusern (nach dem Sturm) ist er mir eine grosse Hilfe. Denn als Afrikaner kann er andere Preise aushandeln wie ich als Weisser. So ist es halt -  ein Musungo hat ja immer Geld - dieser Gedanke ist tief im Kopf von vielen Afrikanern verankert.
 
Nachdem die Bibelschule in ihr eigenes Gebäude auf dem unteren Grundstück eingezogen ist, stand das Haus neben dem von unserem Hausmeister leer. Dort ist Verniz mit seiner Familie diese Woche eingezogen.
 
 
 
Für eine mosambikanische Familie hat unser zukünftiger Verwalter schon relativ viele Sachen.
Bei den meisten Mosambikanern hat ihr Hab und Gut in einen PKW (Kombi) Platz.
 
 
 
Das ganze wurde etwas mit einem Draht befestigt.
 
 
Und schon konnte die ca. 15 km lange Fahrt gestartet werden.
 
 
Ein Mitarbeiter stand hinten auf der Ladefläche, um die Sachen
etwas "festzuhalten". Die Miete für den LKW betrug ca. 20 Euro.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.