Freitag, 25. Oktober 2019

Aus unserem Schulaltag in Moyo Mucuru

Kürzlich hatten wir ein kurzer, jedoch heftiges Gewitter mit Hagel. Graças a Deus sind nur ein paar Scheiben kaputt gegangen, sowie ein Dach wurde beschädigt (siehe Bild). Niemand kam dabei zu schaden. Das ist nicht selbstverständlich - Gott wollen wir dafür DANKE sagen.


Unser Motto auf unserem Grundstück lautet:
(wir wollen ja ein ordentliches Grundstück haben)


"lixo no chão não!!!!"
Müll auf dem Boden - NEIN

Leider sind viele Kinder, von reicheren Eltern gewohnt, dass sie zu Hause den Müll einfach fallen lassen können und ihre Bediensteten das dann später wegräumen. In Moyo Mucuru versuche ich die Schüler etwas anderes zu trainieren. Umweltbewusstsein ist in Mosambik überhaupt noch nicht vorhanden. Wichtig ist, dass die Lehrer da auch mitziehen und die Kinder darauf aufmerksam machen, wenn sie sehen dass diese etwas fallen lassen. Manchmal klappt es mehr, manchmal weniger. Diese Woche musste ich mal wieder mit Lehrern und Schülern ein ernstes Wort reden. Bei manchen Dingen muss man immer kontrollieren und Druck ausüben, damit es läuft, das ist manchmal ganz schön frustrierend.


So sah es gestern an vielen Plätzen auf dem Gelände aus - manchmal werfen sie den Müll neben den Mülleimer auf den Boden, obwohl der Behälter nicht voll ist. Dass da der Pastor (so nennen mich hier alle) auch mal sauer werden kann, das könnt ihr wohl verstehen.


Unsere Schüler sind kreativ - anstelle den Müll in den Mülleimer zu werfen, entdeckte ich den Schlitz zwischen alten und neuen Schulgebäude als neues Müllloch. Das geht ja überhaupt nicht!!!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.