Freitag, 22. November 2019

Zweite Bauphase in Beira!

Heute fuhr ich nochmals, gemeinsam mit unserem Verwalter nach Beira, um weitere Baumassnahmen zu koordinieren. Im Gegensatz zu Chimoio hat es in Beira noch nicht geregnet. Es ist dort extrem heiss, die Afrikaner leiden genauso, wie wir Europäer unter dieser Hitze. Ich hatte keinen Thermometer dabei, doch ich denke die 40 Grad wurden heute mit Sicherheit überschritten - Chimoio ist da 5 - 7 Grad "kühler", heute "nur" 37 Grad (fresco).Unser Mitarbeiter Verniz bleibt wieder einige Tage dort.


Als wir um 9.00 Uhr ankamen, haben wir zuerst Hilfsgüter an die Nachbarn im Gemeindeumfeld verteilt. Wir möchten, dass auch sie etwas bekommen. Das ist ein sichtbares Zeichen der Liebe Jesus. Die Gemeindeleitung hatte das gut vorbereitet. So eine Verteilaktion ist nicht einfach.


Alles mussten sitzenbleiben, bis jeder etwas hatte. Danach schärfte der Leiter ihnen ein, das sie zügig nach Hause gehen sollen, die Sachen verstauen und nicht weitererzählen von wem bzw. von wo sie die Sachen erhalten haben.



Danach besichtigten wir einige unserer Baustellen


Der Start sieht schon ganz gut aus.


Auf dieser Baustelle geht es schnell voran.


Bei diesem Haus gab es etwas Startschwierigkeiten. Der Bauarbeiter hatte einen Aushub gemacht. Da aber der Zementboden vom vorigen Bau gut ist kann man direkt darauf bauen, Der Aushub ist daher unnötig. Ein Pastor der Gemeinde kennt sich ganz gut aus. Er gab gleich einige korrigierende Anweisungen, genau das, was ich auch gesagt hätte. Ich halte mich bewusst zurück und höre, was meine Mosambikaner sagen. Nur wenn es notwendig ist, mische ich mich ein.



Dieser Mitarbeiter mauert wirklich gut, den 
lassen wir noch weitere Arbeiten ausführen.


Wir haben beschlossen dieser Familie auch ein
Haus zu bauen. Der Vater hat die Familie verlassen.
Die Mutter wohnt mit ihren Kindern in dieser
provisorischen Blechhütte - und das bei 40 Grad
- in der Hütte ist es noch um  einiges wärmer - 


Einige Nachbarn, im Umfeld dieser Gemeinde.
erhalten ein Dach, bevor der Regen kommt.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.