Samstag, 15. Februar 2020

Sehr starker Regen!


Leider hat es diese Woche in einer Nacht extrem stark geregnet. Ein Teil der Innenstadt stand unter Wasser. Unser Tomaten haben stark gelitten, wie ihr auf dem Bild sehen könnt.


Wir haben versucht so viel wir möglich noch zu ernten. Viele Tomaten sind aufgeplatzt, die wir nun verbilligt verkauft haben. Hier sortieren unsere Kundinnen die Tomaten. Statt 1500 MT (ca. 26 Fr.) pro Kiste, konnten wir eine ganze Anzahl von Kisten nur für 300 - 400 MT verkaufen ( 5 - 7 Fr.) - doch besser als wegwerfen. Unsere Mitarbeiter durften Tomaten, die schon auf dem Boden lagen, gratis mitnehmen.


Wir hoffen und beten, dass wir noch ein paar Sonnentage erleben, damit die Tomaten, die nach dran sind, wir gut ernten und verkaufen können. Mit dem Erlös der ersten Ernte möchten wir die zweite Phase finanzieren und die Arbeiter des Landwirtschaftsprojektes bezahlen, denn das Projekt soll sich zukünftig selber finanzieren. Bisher haben wir im Wert von  2200 Franken Produkte verkauft. Es wäre gut, wenn wir noch für ca. 1000 Fr. (trotz Regenschäden) Tomaten, Paprika und Salat verkaufen könnten. Den Kohl haben wir bereits verkauft.


Unsere 3 Mitarbeiterfamilien wohnen schon gut zwei Wochen auf dem Gelände. Nun ist Leben auf dem unteren Grundstück eingekehrt. Wir haben jeder Familie noch eine "afrikanische Waschgmaschine" gebaut.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.