Mittwoch, 22. April 2020

Fahrt in die Schweiz!

Am vergangenen Freitag sind wir in die Schweiz eingereist. Da wir in der Schweiz nicht bzw. noch nicht angemeldet sind, ist eine Einreise zur Zeit eigentlich nicht möglich. Auch ein gültiger Schweizer Arbeitsvertrag reicht da nicht aus. Unser Chef in der Schweiz schickte uns zusätzlich noch ein Schreiben. Der Zöllner war sehr freundlich, meinte aber, dass die Dokumente etwas wenig seien für eine Einreise in die Schweiz. Ich unterhielt mich einige Zeit freundlich mit ihm (wie ich das in Afrika auch mache) und dann meinte er: Sie können weiterfahren: Graças a Deus!


Damit wir etwas mobil sind, haben wir uns im Schwarzwald ein älteres Auto gekauft (siehe Bild). Kurz nach der Einreise in die Schweiz hatten wir eine kleine Panne. Das Problem war jedoch, dass das Ersatzteil, was in 5 Minuten gewechselt ist, nicht erhältlich war, trotz vieler Telefonate. Ich dachte - das ist ja fast wie in Afrika. Das Auto für einige hundert Franken abschleppen lassen, um dann ein Ersatzteil im Wert von 6 Franken zu wechseln, das war für mich keine Option. (zu teuer). Die Lösung? Einer unserer Söhne arbeitet ganz in der Nähe, wo wir die Panne hatten. Er machte etwas früher Feierabend und schleppte uns dann an unseren Bestimmungsort, bestellte das Ersatzteil im Internet und baute es uns am Montag ein - gut wenn man so einen Sohn hat.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.