Mittwoch, 31. Oktober 2018

Treffen mit "Kollegen"

Kennt ihr diese 4 Fussballstars?


Von links nach rechts: Ricardo Rodríguez (AC Milan), Manuel Akanji  (Borussia Dortmund),
und der dritte - der etwas zu kurz geratene - kennt ihr den (MM Chimoio)? Und rechts Granit Xhaka (Arsenal London).

Wir trafen uns zufällig am 10. Oktober auf dem Flughafen in Zürich. Meine 3 "Kollegen" flogen nach Belgien mit der Nationalmannschaft und ich zurück mit der besten Frau an meiner Seite nach Mosambik.

Tanzen vor dem Herrn!

In den afrikanischen Gottesdiensten wird manchmal ziemlich wild
getanzt, so dass eine richtige Staubwolke entsteht.




 
 
 
 
 

Kein Problem: Ein paar Eimer Wasser vertreiben den Staub, so dass der
Gottesdienst ohne Staublunge weitergehen kann.


Unser Tee

Während unserer Abwesenheit hatten unsere Artemesiapflanzen etwas gelitten, da unsere Mitarbeiter nicht rechtzeitig umgepflanzt hatten und ihnen viel Schatten anstatt Sonne "verabreicht" hatten. Nun hoffe wir, dass sie sich wieder erholen und wir bald unseren ersten eigenen Tee ernten können.

 
 
 
 
 
 
 
 

Mittwoch, 24. Oktober 2018

Dia dos professores - Lehrertag

Am ersten Tag nach unserer Ankunft verbrachten wir einen Tag gemeinsam mit allen Lehrern  in Selva - ca. 30 km von Chimoio entfernt. Wir machten Spiele, hatten ein gutes Essen und genossen zum Abschluss den Kuchen von Mae Andrea. Auch eine Dankesrede des Pastors durfte nicht fehlen.

Hier einige Bilder:











Mittwoch, 17. Oktober 2018

Micha und Nathalie feierten Hochzeit am 5. Oktober - wir waren dabei!!!


 
- hübsches Brautpaar -
 
 


Bei herrlichem Herbstwetter konnte die Trauung OPEM AIR
durchgeführt werden - ca. 30 km westlich von Stuttgart
auf dem Steinbachhof.
 
 
 
 
Brautpaar mit Trauzeugen
 
 
 
 
Micha mit seinen Brüdern - alle super gestylt!
 
 
 
 
- gemeinsam sind wir stark -
 
 
 
 
Andrea mit ihren Geschwistern
 


Bohrloch in Moyo Mucuru





Ein Teil unseres Geländes in Chimoio ist noch ungenutzt.
Durch Gelder, die in der Schweiz gesammelt wurden, können nun etwas
mit dem leerstehenden Gelände unternehmen. Wir sind noch in der
Planungsphase. Gerne würden wir auf dem Gelände etwas produzieren
(Landwirtschaftsprojekt). Dazu benötigen wir Wasser. Nach
langem Warten wurde nun  eine Bohrung durchgeführt (60m tief).







Es wurde Wasser gefunden - wieviel tatsächlich vorhanden ist, muss noch
getestet werden. Danach können weitere Schritte folgen.